05:54 – Um diese Zeit ging der Feueralarm los. Zuerst als Wecker gehalten, brach schnell Panik aus. Im Bett konnte man die Leiter herumrennen hören, die Kinder schauten aus den Zimmern. Im Zimmer 12 – Das Jungs-Zimmer – ging ein Fehlalarm los. Sie haben wohl zu viel gefurzt. Kurz darauf traf die Feuerwehr ein, um den Fehlalarm zu bestätigen. Einige probierten nochmal einzuschlafen, doch das hat wohl bei niemanden gut funktioniert. Ausser Stoni :-). Um Acht gab es dann planungsmässig Zmorge (jedoch ohne Brigitta, sie ist frühzeitig abgereist) und um halb zehn ging es los auf Belp für das erste Training. In Belp starteten wir motiviert für den ersten und einzigen Dorf-OL (Es wurde uns einen Posten gestohlen!! Sauerei!!! Alena und Michèle und ganz viel andere Menschen haben eeewigs gesucht!! Immerhin wurde er in einem Abfallcontainer wieder gefunden) um danach in der wärmenden Sonne Zmittag zu essen. Am Nachmittag irrten wir nach Bütschelegg – Durchs Fahrverbot, einen riesen Umweg – einzig Yvonne hat den Wald zuverlässig gefunden. Nach Absolvieren des zweiten Trainings, ein Startübungstraining, fuhren wir früh heim und duschten. Stretchen mit Severin ☹. Zum Abendessen gab’s Fleischkäse mit Härdöpfelsalat. Ausser die Steiners (Also Yvonne und Söhne), die gehen jetzt Ski fahren auf einen Gletscher in Österreich (30 cm Neuschnee!).

von Oliver, Alena, Greta und Lotta

Erschienen am Home